Adventsrätsel zum Waffenrecht

Das Waffengesetz bestimmt:

Double-Action-Revolver sind keine halbautomatischen Schusswaffen. Beim Double-Action-Revolver wird bei Betätigung des Abzuges durch den Schützen die Trommel weitergedreht, so dass das nächste Lager mit einer neuen Patrone vor den Lauf und den Schlagbolzen zu liegen kommt, und gleichzeitig die Feder gespannt. Beim weiteren Durchziehen des Abzuges schnellt der Hahn nach vorn und löst den Schuss aus.
Anlage 1 Abschnitt 1 Unteabschnitt 1 Nr. 2.2 WaffG

[poll id=“2″]

Die ersten 10 Einsender der richtigen Antwort erhalten von uns einen Schlüsselanhänger der Fa. Brenneke, Einsendungen an Ben@DrSchmitz.de bis zum 15.12.2015 werden berücksichtigt, am 16.12.2015 geben wir die richtige Antwort bekannt.

FLG

P.S.: Der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen, RA Hahn darf auch nicht teilnehmen, die Gewinner werden von uns per eMail benachrichtigt.

3 Antworten
  1. RA Jede
    RA Jede sagt:

    Nur zur Erinnerung:

    Teil nimmt nur derjenige, der die richtige Antwort per eMail an die angegebene
    Anschrift innerhalb der Frist sendet.

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Wir hatten eine recht knifflige Frage gestellt: Adventsrätsel zum Waffenrecht […]

  2. […] unserem Spezialangebot Deutsches Waffenrecht finden Sie die Frage und Antwortmöglichkeiten. Aber Vorsicht! Die richtige Antwort erschließt […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.