Nikolaus-Sonderopfer

Eine Kanzlei am „Ku-Damm“ genannten Kurfürstendamm in Berlin ist bei Staatsbesuchen deutlich benachteiligt. Ständig fahren Fahrzeuge unter Inanspruchnahme von Sonderrechten an meinem Fenster vorbei und machen das Diktieren unmöglich.

Ich höre wieder die Martinshörner und haste zum Fenster. Das Gefährt des Nikolaus ist zu sehen, er selbst entzog sich auf wundersame Weise dem Beweisphoto.

Kann man das unter die Sonderopfer-Theorie subsumieren?

„Dagegen ist der Staat denjenigen, welcher seine besonderen Rechte und Vorteile dem Wohle des gemeinen Wesens aufzuopfern genötigt wird, zu entschädigen gehalten.“ befand schon § 75 des Allgemeinen Landrechts für die Preußischen Staaten.

1 Antwort

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.