Faktor E bei Jurablogs

Wenn Sie JuraBlogs nicht kennen, lesen Sie nicht weiter.

 

Das JuraBlogs-Ranking war schon oft Thema. Heimlich schaut jeder „mal“ rein, wo man denn so stehe. Dabei finde ich aber eigenartig, dass der Faktor E, also die 5 % des „nicht-öffentlichen“ Faktors, mit einem X tituliert ist. Jeder, der 1 und 2 zusammenzählen kann, kann auch dieses X auflösen. Das habe ich vor ein paar Tagen auf einer langweiligen Zugfahrt für die Top Ten des Rankings und unseren Blog getan. Hier also das Ergebnis:

Punkte= X

8,95 = 179  Kanzlei und Recht
6,40 = 128  Heymanns Strafrecht Online Blog
1,30 = 26    kanzlei-hoenig.de
6,85 = 137  Infodocc
2,35 = 47    beck-blog
7,60 = 152  NEBGEN
0,25 = 5      Strafprozesse und andere Ungereimtheiten
7,20 = 144  Blog zum Medienrecht
8,50 = 170  Kanzleien im Internet
4,40 = 88    LawBlog
.
.
.
0,65 = 13     Dr.Schmitz & Partner

(Für alle Rechnungen keine Gewähr ;))

Welchen Faktor E die anderen BLawgs haben, kann man sich ganz leicht ausrechnen:

Man addiere A-D ((231 x 0,35)+(133 x 0,35)+(245 x 0,15)+(219 x 0,1)); dann subtrahiere man das Ergebnis von der Endpunktzahl (186,70 (gelb)) und erhält die Punktzahl für E. Diese kann man nun noch durch 0,05 teilen, womit man X erhält. Wenn sich X ähnlich generiert wie die anderen Punktzahlen, könnte man auch für Faktor E eine Rangfolge aufstellen…

Nur um das klarzustellen: Ich finde das Ranking toll. Und ich habe auch nichts gegen Faktor E. Ich finde, ein wenig Transparenz schadet dem Projekt JuraBlogs nicht. Man muss sich eben auch Faktor E hart erarbeiten. 😉

Ein alternatives Ranking gibt es übrigens bei JuraStars.

4 Antworten
  1. Arrested Development
    Arrested Development sagt:

    Shit, und ich Trottel klicke ständig auf „i like“ bei Facebook. Hätte ich das mal vorher gewusst.

    Ich bin gespannt, wieviele andere Blogs nun auf diesen Beitrag verlinken. 😉

    p.s. Dieser Comment impliziert nicht, dass ich obige Berechnung auch nur im Entferntesten verstanden hätte.

    Antworten
  2. F. J.
    F. J. sagt:

    @Arrested Development:

    Selbst wenn DSP auf Platz 1 bei Faktor E liegen würde, ergäbe das nur mickrige 13,25 Punkte. Darauf kommt es nicht an. Die qualitativen Faktoren sind da interesanter. Letztlich ist diese Rankinggeschichte nichts als Spielerei. Aber die macht Spaß. 🙂

    Antworten
  3. Angela Ferkel
    Angela Ferkel sagt:

    Hää? Von der Berechnungsmethode habe ich gar nichts verstanden. Muss ich jetzt die Hyperbel von der Hypothenuse abstrahieren und anschließend trophologierend neubooten oder doch lieber erst neubooten und den Hypothalamus aktivieren? Komm gar nicht klar. PS: Ich mag diesen Blog.

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.