Tag der Jura-Studentinnen

wonder-woman-552109_640Gestern war Weltmädchentag. Heute rufe ich zum Jura-Studentinnentag aus. Der Kollege Hoenig fragt zu Soko-Wismar nach der Rechtslage. Viel zu schwierig.

Aber jeder hat die Heldentat der syrischen Flüchtlinge bei der Festnahme des gesuchten Landsmannes mitbekommen. Wie ist die Rechtslage? Freiheitsberaubung, Körperverletzung?

Denn der „Jedermann-Paragraph“ § 127 StPO ist wohl nicht einschlägig, da nicht auf frischer Tat betroffen oder verfolgt. Wie begründet wohl der Staatsanwalt die Einstellung der Ermittlungen?

2 Antworten
  1. Katharina
    Katharina sagt:

    Während wir Mädels uns den Kopf zerbrechen, könnten Sie ja vielleicht noch erklären, wie das „auf frischer Tat“ bei den hier einschlägigen Delikten (§§ 89a, 129a, 129b StGB) eigentlich genau zu verstehen ist.

    • RA Jede:
      🙂 Nee, nee, Mädels! Die Tathandlung muß unmittelbar wahrgenommen werden. Und Verfolgung auf frischer Tat? Ein Nein ist ein Nein!
    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.