Corona-Virus und modernes Büro

Corona und modernes Büro

Corona-Virus bedroht auch die Anwaltschaft

oder

Arbeiten in den Zeiten der Corona-Viren

Spätestens jetzt müßte jedem Rechtsanwalt klar sein, daß er sich mit der digitalen Welt, insbesondere dem papierlosen Büro, auseinandersetzen muß.

Zurecht werden viele Mandanten in den nächsten Wochen den persönlichen Kontakt meiden und eine elektronischen Kommunikation wünschen, um das Risiko der Corona-Ansteckung zu verringern.

Seit Jahren forcieren wir das papierlose Büro und pflegen mit unseren Mandanten den elektronischen Kontakt.

Online-Akte

Schon vor einiger Zeit haben wir die Online-Akte eingeführt. Unsere Auftraggeber erhalten Zugang zu einem sicheren Server, auf dem alle wichtigen Dokumente der Akte Tag und Nacht für sie zur Verfügung stehen. Selbstverständlich werden sie zeitnah über den Eingang neuer Schriftstücke per eMail informiert, so daß sie die wichtigen Dokumente zu einem ihnen passenden Zeitpunkt lesen können.

Die Online-Akte bietet unseren Auftraggebern auch weitere Möglichkeiten der Mitarbeit an ihrer Akte. Sie können selbst Dokumente hochladen oder beispielsweise ein Forderungskonto des Schuldners überprüfen und sich einen Überblick über den Fortgang der Angelegenheit verschaffen.

Daneben stehen selbstverständlich die weiteren elektronischen Kontaktmöglichkeiten wie Telephon, Telefax und eMail zur Verfügung.

So gewährleisten wir die optimale Zusammenarbeit mit unseren Mandanten auch in den Zeiten, in denen der persönliche Kontakt gemieden werden sollte.

Besonderes elektronisches Anwaltspostfach (beA)

Auch zu den Gerichten und Behörden stehen über das beA weitreichende sichere Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung. Mit diesem Instrument verschlüsseln und übertragen wir auch umfangreiche Schriftstücke mit zahlreichen Anlagen. Wir sehen sofort den Zugang auf dem Server der Gerichte.

Nehmen Sie mit uns elektronisch Kontakt auf und besprechen die Einzelheiten.

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.